Petition: Porno-Epidemie stoppen!

Petition an die Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Wir fordern konkrete Massnahmen gegen die Porno-Epidemie und Hilfestellung gegen die Pornosucht!

 

Standpunkte:

 

1. Wir fordern konkrete Massnahmen gegen die Porno-Epidemie. Die Omnipräsenz der Pornografie muss eingedämmt und limitiert werden.

 

2. Kinder, Jugendliche und Erwachsene müssen vor der Porno-Epidemie geschützt werden.

 

3. Die harte Pornografie muss unverzüglich blockiert und gelöscht werden.

 

4. Eine Strategie für die langfristige Bekämpfung der Pornografie muss erstellt und umgesetzt werden.

 

5. Die Prävention der Pornografie-Sucht und die Unterstützung von Porno-Süchtigen muss installiert und erweitert werden.

 

Unterschreiben auch Sie jetzt die Petition gegen die Porno-Epidemie im Internet!

Unterschreiben auch Sie jetzt die Petition gegen die Porno-Epidemie!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Datenschutzbestimmungen

Die Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden Gegenstand einer elektronischen Verarbeitung, deren Zweck es ist, Sie über die Aktivitäten unseres Vereins zu informieren. Ihre persönlichen Daten werden nicht über die Zeit hinaus aufbewahrt, die unbedingt notwendig ist, um die Beziehung mit Ihnen zu erfüllen. Die rechtliche Grundlage für diese Behandlung ist die Zustimmung (Artikel 6 und 7 der EU-Verordnung 2016/679 vom 27.4.2016), und Helvetia Christiana kann aufgefordert werden, Ihre Kontaktangaben anderen von Ihnen dazu ermächtigten Stellen zur Verfügung zu stellen. Das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Widerspruch und Übertragbarkeit ist auf schriftlichen Antrag des Verantwortlichen gewährleistet: Helvetia Christiana - Hertensteinstrasse 51, 6004 Luzern. Sollten Sie mit der Antwort auf Ihren Antrag nicht zufrieden sein, so haben Sie das Recht, eine Beschwerde beim Bundesschutzbeauftragten einzureichen. Daten und Transparenz - EDÖB.