Der Verein Helvetia Christiana – Schweizerische Gesellschaft zum Schutz von Tradition, Familie und Privateigentum (TFP Schweiz) ist ein zivilrechtlicher in der Schweiz gegründeter Verein. Dieser Verein ist Mitglied eines internationalen Dachverbandes. Dem Verband gehören über 40 Gesellschaften, Stiftungen und Organisationen auf allen Kontinenten an. Dieser Dachverband verfolgt das Ziel, die Grundlage der sozial-christlichen und katholischen Zivilisation zu schützen und neu aufzubauen.
Angesichts der Tatsache, dass unsere Kultur sich in einer Krise befindet, engagiert sich die Gesellschaft zum Schutz von Tradition, Familie und Privateigentum (TFP) in diversen Aktionen, Kampagnen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen, diese Krise zu überwinden. Dabei geht es ihr insbesondere darum die Eckpfeiler des menschlichen Zusammenlebens, nämlich der Tradition, der Familie und des Privateigentums sowie der christlichen Soziallehre, wiederaufzurichten.
Die TFP steht in ihrem Einsatz auf der Grundlage der katholischen bzw. christlichen Soziallehre und Tradition, welche die europäische- und grundsätzlich die westliche Zivilisation ermöglicht und aufgebaut haben (Siehe: Büchersammlung zur Soziallehre). Es ist die Grundüberzeugung des Dachverbandes TFP, dass die vielfältigen Krisen unserer Tage einen gemeinsamen Ursprung haben, nämlich dem Phänomen, das die „Revolution“ genannt werden kann.
Diese Revolution hat die Spaltung des Protestantismus hervorgerufen, insbesondere die Französische Revolution, den Atheismus, den Kommunismus, den Nationalsozialismus und als letzte Konsequenz eine Kulturrevolution und Religionsfeindlichkeit verursacht (Siehe: Buch Revolution und Gegenrevolution). Die TFP hat eine Reihe von Büchern, Schriften und Studien herausgegeben, die die sozial-christlichen Standpunkte, ihre Ziele und Werte wiedergeben. Diese Bücher können im Handel einfach erworben werden (Siehe: Literaturauswahl).